b-projects

Die Physiker Inhaltsangabe

 

Die Tragikomödie „ Die Physiker“ wurde 1961 vom Schweizer Friedrich Dürrenmatt geschrieben und 1962 erstmals in Zürich aufgeführt. Sie spielt zu Zeit des Kalten Krieges zwischen den Westmächten, der USA und des Ostblocks, der Sowjetunion und teilt sich in zwei Akte auf.

Die drei Hauptcharaktere Johann Wilhelm Möbius, Herbert Georg Beutler und Ernst Heinrich Ernesti sind drei angebliche Physiker, die in einer psychiatrischen Klinik leben und vorgeben eine psychische Störung zu haben. Die Handlung vollzieht sich in der Villa „Les Cerisiers“, in der nur die drei Patienten leben.

Johann Wilhelm Möbius, der die Weltformel entdeckt hat, behauptet mit König Salomo Gespräche zu führen, der sich nur ihm zeige.Herbert Georg Beutler hält sich für Isaac Newton und Ernst Heinrich Ernesti glaubt Albert Einstein zu sein.
Im ersten Akt der Komödie ermittelt Inspektor Voss am Mord einer erdrosselten Krankenschwester, die für Einstein zuständig war und von ihm ermordet wurde. Bereits Wochen vorher ist Newtons Krankenschwester unter den gleichen Umständen ums Leben gekommen, wofür er verantwortlich gemacht wird. Die Motive seien beide Male Liebe und Eifersucht gewesen. Laut der Direktorin der Anstalt, Mathilde von Zahnd, dürfen beide Täter aufgrund ihrer Geisteskrankheit und Unzurechnungsfähigkeit nicht bestraft werden.

Als eines Tages auch Möbius Krankenschwester Monika ums Leben kommt, behauptet dieser König Salomo hätte ihm die Tat befohlen.
Auch bei der Untersuchung des dritten Mordes, kann Voss den Täter nicht verhaften lassen.

Im zweiten Akt kommt es zu einem Gespräch zwischen den drei Insassen, bei dem die Wahrheit ans Licht kommt. Sie geben alle zu nicht verrückt zu sein und begründen wieso sie sich in die Klinik einliefern ließen.
Newton verrät, dass er in Wahrheit Alec Jasper Kilton heißt, der Begründer der Entsprechungstheorie wäre und Agent einer westlichen Organisation wäre.
Einsteins echter Name ist Joseph Eisler, er hätte den Eisler-Effekt entdeckt und arbeite für den kommunistischen Ostblock. Beide seien nur hinter Möbius Weltformel her.
Es stellt sich heraus, dass nur Möbius ein echter Physiker ist, der sich aus Angst um seine Entdeckungen in die Psychiatrie einweisen ließ.

Er gibt zu, die Dokumente aus Angst vor den Folgen für die Menschheit, bereits verbrannt zu haben. Obwohl die Agenten zunächst ihre Pistolen ziehen erkennen sie rasch, dass es nun keinen Sinn mehr hat.
Möbius überredet beide in der Klinik zu bleiben, da der Plan fehlgeschlagen sei und sie draußen kein normales Leben mehr führen könnten, da sie nun als Mörder angesehen wurden.

Überraschenderweise stellt sich heraus, dass die Direktorin Zahnd die einzige Geisteskranke unter ihnen ist. Sie gibt zu selbst seit Jahren mit König Salomo Gespräche zu führen und die Krankenschwestern gegen die drei Insassen aufgehetzt zu haben. Diese würden nach ihren Morden an die Psychiatrie gebunden bleiben. Zwischenzeitlich hat sie Möbius Formel kopiert und hat vor selbst aus dieser Gewinn zu schlagen und die Weltmacht zu errangen, ohne die Gefahren zu kennen, die daraus für die Menschheit hervorgehen.Die Insassen haben keine Chance etwas dagegen zu unternehmen, da ihnen keiner Glauben schenkt.

In seinem Werk zieht der Autor einen Vergleich zu der internationalen Weltlage in den 60er Jahren zur Zeit des Kalten Krieges. Er geht auf die Macht und Gefahren der modernen Forschung und erinnert an die Verantwortung der Wissenschaft für die Menschheit.
Das Drama behandelt auch moralische Aspekte wie die Tatsache, dass der Physiker Möbius sich freiwillig in die Psychiatrie einweisen lässt, um eine kollektive Katastrophe zu verhindern.

Die Physiker Kapitel Zusammenfassung

Die Physiker Zusammenfassung

 

 

 

Tutorials Übersicht